Direktzugriff auf ZigBee

Die Komponenten von Tradfri sind schön billig, haben aber einen großen Nachteil: weder Schalter noch Bewegungsmelder können direkt abgefragt werden. Man kann damit also nur das tun was Ikea vorsieht, und gerade beim Bewegungsmelder hätte ich gerne nur gemeldet "da ist etwas" und dann HomeAssistant entscheiden lassen ob es hell oder dunkel ist und nur bei Bedarf Licht einschalten lassen. Der Melder hat zwar dazu eine Einstellung, aber bei mir im Flur war es immer so dunkel dass "Nacht" angenommen wurde.

Ich erfuhr dann von einem Modul namens ConBee bzw. deCONZ die einen direkten Zugriff auf das Zigbee-Netz erlauben soll. Das erfordert einen spezieller Stick "ConBee II", aber er kostet nicht allzu viel so dass ich ihn nach einiger Zeit kaufte.

Allerdings bekam ich das Ding auf meinem HomeAssistant-Raspberry nicht zum Laufen. Die Anleitungen im Netz sagen mehr oder weniger "einfach einstecken und alles geht automatisch", aber das wollte bei mir einfach nicht hinhauen.

Erst als ich eine HomeAssistant-Instanz auf meinem QNAP installierte funktionierte es - allerdings vergisst die Virtualisierungssoftware immer wieder den Stick der Maschine zuzuordnen so dass die Verbindung abbricht. Für Automatisierungen ist das natürlich der Worst Case.

Aber zumindest konnte ich die Anwendung mal etwas anschauen und testen, und ja, man kann in der Tat sehr frei reagieren und auch einzelne Tasten der Hue-Fernbedienung abfragen.

Allerdings ist die Erkennung der Geräte etwas hakelig:

  • Man kann nur Geräte einbinden die NICHT an den jeweiligen Hubs angebunden sind. Das verursacht natürlich viel Aufwand, denn es muss alles neu eingerichtet werden. 
  • Die Anwendung kennt bei der Anmeldung nicht alle Geräte. So taucht der Tradfri-Ein/Ausschalter nicht auf, nur die runde Fernbedienung. Wählt man diese kann der Schalter zwar gefunden werden (und wird dann auch mit dem korrekten Symbol angezeigt), aber das war nicht ganz konsistent.
  • Zudem hatte ich Probleme manche Geräte zu finden. Eine Lampe tauchte sofort auf, die andere vom gleichen Typ konnte ich trotz mehrfachen Resets einfach nicht finden.

Es kann sein dass einfach nicht die aktuellste Firmware auf dem Stick ist, vielleicht versuche ich es nach einem Update noch einmal. Aber im Änderungslog steht nichts das mich angehen würde, im Wesentlichen wurden nur viele weitere Geräte erkannt. Immerhin konnte ich damit den Lidl-Türsensor erkennen.

Es gibt dann zwei Oberflächen, für Benutzer die "Phoscon GW" und die eher technische deCONZ-Oberfläche.

Phoscon GW

Diese Oberfläche ist für den allgemeinen Benutzer. Hier kann man seine Geräte anmelden, umbenennen und zuordnen. Im Unterschied zu den Hue- und Tradfri-Apps ist eine viel feinere Einstellung möglich. Einschalten einer Steckdose mit Taste 2 einer Hue-Fernbedienung? Kein Problem. 

Allerdings habe ich viele Möglichkeiten noch nicht gefunden. Ich kann zwar ein Licht basierend auf einem Sensor ein- und ausschalten, aber dabei zum Beispiel keine Farbe vorgeben.

Tatsächlich habe ich noch nicht einmal eine Möglichkeit gefunden eine Lampe einzeln auszuschalten. Ich muss immer erst die korrekte Gruppe öffnen und dort die Lampe anklicken.

Überhaupt scheint alles auf den Gruppen und Szenen zu beruhen, ich kann zum Beispiel nicht sagen "beim Druck dieser Taste bitte Steckdose X einschalten". Ich muss vermutlich eine Gruppe anlegen in der die Steckdose und der Schalter sind und dann das Ereignis "On/Off" belegen. Etwas umständlich.

Aber ich will diese Oberfläche ja auch gar nicht benutzen, es geht mir darum Geräte für Automatisierungen an Home Assistent melden zu können. Darum habe ich mich nicht allzu lange mit ihr beschäftigt, vielleicht gibt es Einstellungen die alles vereinfachen und die ich nur nicht gesehen habe.

deCONZ

Der andere Teil des Moduls ist die deCONZ-Oberfläche, und dort wird es dann wirklich technisch. Hier kann man interne Adressen und Funktionen anschauen - ich nehme an dass es toll zum Suchen von Fehlern im ZigBee-Netz ist - aber weit jenseits dessen was ich benötige.

Fazit

Die meisten via deConz erfassten Geräte tauchten sofort in HomeAssistant und sind für Automatisierungen verfügbar. Leider sehe ich dort den Hue-Schalter nicht, nur seinen Batteriestatus. Ich bin noch nicht sicher ob ich da etwas falsch gemacht habe oder es ein generelles Problem gibt.

Theoretisch wäre der ConBEE-Stick eine schöne Sache, wenn da nicht die Notwendigkeit wäre alle Geräte neu einzurichten. Ich könnte aber auf alle Hubs verzichten, das wäre schon sehr nett.

Allerdings lassen sich dann die Lampen usw. vermutlich nicht mehr über den Google Assistenten steuern.

Außerdem - aber das liegt an der Virtualisierung - ist es natürlich ein Problem wenn der Stick immer wieder abgemeldet wird. Das muss ich einmal im Auge behalten.

Nachtrag: 

Nach ein paar Neustarts des QNAP war der Stick eigentlich recht zuverlässig bei der virtuellen Maschine angemeldet,aber ich habe es noch nicht vollkommen ausgiebig beobachtet. Ich war noch zu sehr mit der Einrichtung von ZWave JS beschäftigt.

Da aber der Google Assistent die über deConz eingebundenen Geräte nicht sieht werde ich vermutlich nur wenige Geräte so direkt steuern. Es ist immer gut eine Alternative zu haben. So kann ich derzeit meine Deckenlampen nicht direkt ansteuern weil sie über die WallC-S-Schalter bedient werden und ich nicht weiß wie diese mit dem neuen ZWave JS verwendet werden können. Durch ein "Ok Google, schalte die Deckenlampe im Wohnzimmer ein" kann ich aber immer noch für Licht sorgen.

Eventuell werde ich aber so die Tradfri-Bridge ausmustern. Die Idee ist es alle Lampen in der Hue-Bridge anzumelden so dass der Assistent sie noch erkennt, die Ikea-Schalter aber über deConz abzufragen.